Montag, 19. März 2012

essie "go overboard" - über Bord gehen und doof aus der Wäsche gucken

Ungefähr parallel zu der regulären Frühlingskollektion "navigate her" brachte essie ein süsses kleines Schwesterkollektiönchen raus, bestehend aus nur 3 Farben und sich schimpfend "go overboard". Der Titelheld von "go overboard" ist dieser Kollege hier:

Basecoat, 2 Schichten essie go overboard, essie good to go

Liebhaberinnen von solchen leuchtenden, dunkelgrünen (in diesem Fall ist es irgendwas zwischen Petrol und Flaschengrün würde ich sagen) Lacken dürften begeistert sein. Aber ich schniefe nur enttäuscht vor mich hin. Nicht dass ich dunkelgrüne Lacke verabscheuen würde. Allerdings suggerierten die Produktabbildungen im Internet, die mich zum Kauf verführten, (und der Name suggerierte das auch, möchte ich betonen!) ein helles, strahlendes Meeresgrün, was ich auch erwartete und auf das ich mich freute. Und nun steh ich da... kurze Hose, Holzgewehr... und gucke ganz schön blöd aus der Wäsche.

Nichtsdestotrotz ist "go overboard" durchaus nicht hässlich und sicherlich ganz nett für die dunkelgrünen Momente im Leben. Auch wenn ich mir etwas helleres, Richtung Meeresgrün gehendes erhofft und gewünscht hätte.

Eine Frage (nein, ich habe sogar zwei! Fragen) an meine wenigen Leser und diejenigen, die sich auf meinen Blog verirren: gefällt Euch der Lack? und gefallen Euch überhaupt so dunkelgrüne Lacke?

Kommentare:

  1. Also auf den Bildern sieht das für mich einfach nur blau aus? Wo ist da dunkelgrün?

    Gruß Posinoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Können wir uns auf Graublaugrün einigen? ;-)

      Löschen
  2. Naja.... aber nur, weil das 'grün' an letzter Stelle genannt wird. In meinen Nagellackreihen würde er ganz sicher bei den "blauen" seinen Platz finden und nicht bei den grünen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mach da lieber ein Kistchen "blues/greens". ;-D
      Da kann nix schief gehen. :-)

      Löschen