Dienstag, 13. März 2012

Priti NYC "April Snow" aus der Winterkollektion 2011 / 2012 "Skiing in St. Moritz"

"Sometimes it snows in April,
Sometimes I feel so bad, so bad,
Sometimes I wish that life was never ending,
But all good things, they say, never last."
Prince

Der Öko-Glam von Priti NYC ist bei mir angekommen. Schnell avancierten die Priti NYC Lacke zu meinen Lieblingen. Denn sie lassen keine Wünsche offen und bieten alles, was das Herz eines Nagellackjunkies höher schlagen lässt:
  • hohe Qualität inklusive guter Deckkraft und Haltbarkeit,
  • eine riesige Auswahl an wunderschönen Farben von nude bis wow!,
  • schlichte aber hübsche Fläschchen mit einem praktischen, relativ dicken Pinsel, der einen angenehmen Auftragekomfort gewährleistet,
  • zusätzlich sind die Lacke nicht nur big-3-free, sondern auch vollkommen vegan und frei von Tierversuchen.
"April Snow" wurde speziell für Stella McCartney's Spring Collection 2012 kreiert, um anschliessend in der Winterkollektion 2011 / 2012 von Priti NYC namens "Skiing in St. Moritz" zu landen.


Basecoat, 2 Schichten Priti NYC April Snow, essie good to go

Es handelt sich hierbei um ein wunderhübsch schimmerndes, äusserst schickes Metallic-Goldbeige. Der Lack ist elegant, sophisticated, dezent, fast schon ein wenig langweilig, aber dennoch schön. Ich mag ihn und er passt so wunderbar zu meinem braunen Kaschmircardigan.
Ausserdem erinnert er mich ein bisschen an den "Diwali" von Chanel.

Offline sind die Priti NYC Lacke in Deutschland gar nicht erhältlich, zumindest ist mir bisher keine Verkaufsstelle bekannt. Allerdings kann man sie in dem kleinen, gemütlichen Online-Shop Petra's NailStore bekommen. Der Preis beträgt derzeit 14,95 Euro pro Fläschchen (12,6 ml).

Mir scheint als wäre der Name Priti NYC innerhalb der Community hierzulande nicht wirklich weit verbreitet. Oder täusche ich mich da? Priti NYC Fans, outet Euch! :-)


Kommentare:

  1. Priti NYC ist in Deutschland noch nicht so bekannt. Auf amerikanischen Blogs findet man die Marke häufiger. Ich wusste gar nicht, dass es davon auch LEs gibt bzw. die Marke auch mit Designern zusammen arbeitet. Danke für die Vorstellung!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne die Marke nur aus einigen Blogberichten.
    Lieben Dank für Deinen Hinweis zu ANNY! :-)

    AntwortenLöschen
  3. hey, toller blog :D
    verfolg dich jetzt :D

    AntwortenLöschen