Freitag, 6. April 2012

Essie's First

Jedes (von den gefühlten 1000) Mal, wenn ich über die Erfolgsgeschichte von Essie Weingarten höre oder lese, überkommt mich die Neugier zu erfahren, wie die allerersten essie Lacke so waren. Wie sahen die Fläschchen aus? Und wie waren denn die 12 berühmten ersten Farben?

Was die Farben angeht, konnte ich meine Neugier zumindest zu einem Viertel ganz leicht befriedigen. Denn interessanterweise befinden sich 3 von den 12 Farben immer noch im Sortiment. Und bitteschön, hier sind sie, Essies älteste Lacke: (Mal ganz davon abgesehen, dass die Fläschchen und vor allem auch die Formeln damals ganz andere waren.)

von links: baby's breath, blanc, bordeaux

Baby's Breath ist ein zartes, cremiges, milchiges Nude. Eine sanfte, schöne Farbe, aber aus heutiger Sicht nichts Besonderes. Ob diese Nuance in den 80ern innovativ war? Keine Ahnung.

Blanc ist ein cremiges, deckendes Schneeweiss. Schnee von gestern sozusagen, welch ein Wortspiel, haha!. :-)
Für die French Maniküre sicher hervorragend geeignet, was mich allerdings nicht sonderlich tangiert, da ich auf French so überhaupt nicht abfahre. Sicherlich auch als Unterlage für Neons geeignet, worauf ich genauso wenig abfahre. Solo dagegen sieht Blanc recht spektakulär aus, nicht zwingend im positiven Sinne - ein bisschen so als hätte man die Nägel im Tipp-Ex gebadet. Die durchaus berechtigte Frage lautet: wieso zum Teufel habe ich den dann gekauft?. Und die absolut rationale Antwort heisst: um meinen Sammeltrieb zu befriedigen.

Bordeaux ist ein wunderschönes, klassisches, elegantes Weinrot, das tatsächlich nie aus der Mode kommt. Ich trage ihn gern ab und an, wenn mir nach Klassik ist und ich mich distinguiert fühlen möchte.

Interessiert es Euch auch, wie Kosmetik früher so war oder lässt es Euch völlig kalt? Seid Ihr in-der-Vergangenheit-Rumwühler oder zählt für Euch nur das Hier und Jetzt?
Und wie gefallen Euch Essies älteste Lacke? Würdet Ihr auch gern wissen, wie die 9 anderen so waren?


Kommentare:

  1. Sind nicht so meine Farben. Ich brauch jetzt richtig quitschige Farben für den Sommer ;)

    lg
    mswurzel10.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Mich interessieren kosmetikgeschichtliche Hintergründe imm sehr :) . Deswegen wüsste ich jetzt natürlich auch gern, wie die anderen neun Nuancen wohl so aussahen... Essie hatte ja so viel Erfolg, dass der L'Oreal-Konzern nun zugeschlagen hat. Liebe Grüße, Julie/Beautyjagd
    PS: Blogger ließ mich leider nur anonym kommentieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Böser böser Blogger. :-)
      Ich finde es immer schade, wenn sich kleinere Firmen an Konzerne "verkaufen". Aber nunja, Miss Weingarten wird schon ihre Gründe gehabt haben. :-)

      Löschen